Dienstag, 31. Dezember 2013

Jahresrückblick 2013

Dieses Jahr steckte voller Ereignisse, es ist das Jahr in der unsere Cosplay Dokumentation von einer Idee zum Film reifte.
Für eure Unterstützung, Kommentare, Mitwirkung, Likes und Zeit, die ihr zum Lesen unserer Einträge aufbringt, bedeuten uns unglaublich viel. Falls ihr gerade erst auf unser Projekt gestoßen seid, folgt hier der Jahresrückblick ^___^

Januar

Aus der Idee gemeinsam eine Bachelorarbeit über Cosplay zu schreiben, wurde der Gedanke, das ganze lieber audiovisuell in einem Film umzusetzen. 

Februar

Wir erhielten die Erlaubnis von der Uni!
Glücklich, stürzten wir uns in die Planung.
Events wurden ausgewählt und erste Konzepte erarbeitet.

März

Kameras wurden reserviert, Fahrten gebucht und nun konnten wir es kaum erwarten, bis es endlich losgehen würde! 

April

unser Blog startet :)

am 12. machten wir uns voll bepackt auf den Weg nach Berlin

Unser erstes Event war das Kirschblütenfest in Berlin-Marzahn.
Also begaben wir uns auf die Suche nach geeigneten Drehorten, wobei wir uns prompt im Irrgarten verliefen :'D Nichtsdestotrotz fanden wir wunderbare Locations. Am Abend folgte dann der erste Dreh bei  Jemo Kohiri, welche uns Cosplay in ihrem privaten Umfeld präsentierte. Dabei gewährte sie uns sogar einen Blick in ihren Cosplayschrank voller Wigs und flauschiger Stoffe.
Die Tatsache, dass sie ihre Kostüme in reinster Handarbeit, also ohne Maschine anfertigte, hat uns sehr beeindruckt ^^



Jemo Kohiri als Hydropi
 13.04. Das Kirschblütenfest öffnet seine Tore.
Wir freuen uns über den Sonnenschein, welcher ideale Bedingungen für den Außendreh schafft. 
Zuerst begrüßen wir Christin, Steffi und Jenny, welche uns eine Szene aus Ao No Exorcist nachspielen. Sehen könnt ihr diese Szene hier.
Anschließend folgten Interviews im 30-Minuten-Takt :D
An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Arndt, Katja, Charlotte + Anna, Jemo Kohiri, Killergnome, Lisa + Christin, KleinCiel, Claudia + Sarah!

Lisa und Christin
Dieser Tag war zwar anstrengend, aber ein wunderbarer Auftakt für das, was noch kommen würde. 
Jeder war mit Herzblut dabei, die Locations passten wundervoll zu den Kostümen und wir haben viele ästhetische Aufnahmen machen können. 
Am Abend waren wir zu nichts mehr zu gebrauchen und ließen den Abend mit indischem Essen und irrem Gelächter ausklingen ^__^

Mai

Am 04. besuchten wir das kleinste Event, das Kleingruppentreffen "Maycho" in Bremen.
Glücklicherweise hatten wir wieder bestes Wetter, sodass den Aufnahmen im Bürgerpark nichts im Wege stand. Wir möchten uns herzlich bei Kisuko, der Organisatorin des Events, bedanken, welche uns erlaubte, dieses private Treffen zu begleiten. So wurde es uns auch ermöglicht, tiefgründige Gespräche abseits der Kamera zu führen.

Nyoko-chan, NiiNii, Kisuko und Chris
Ein wichtiger Beitrag für die Cosplay Dokumentation ist sicherlich das Interview mit Chris, welcher als Ash aus Pokémon anzutreffen war. Er schenkte uns viel Zeit und gewährte uns Einblicke in die Selbstwahrnehmung eines Cosplayers.
Lieben Dank auch an NiiNii und Nyoko-chan, welche von ihrem Einstieg in die Cosplayszene berichteten.
Sogar ein Nichtcosplayer äußerte sich vor der Kamera. Sven berichtete uns, wie positiv er das Hobby Cosplay in der digitalisierten Welt fände. Ein Lob an alle Cosplayer!

Turtles in Aktion
Am Wochenende vom 11. bis zum 12.05. waren wir auf der ChisaiiCon in Hamburg.
Es ist unsere erste klassische Manga/Anime Convention, was natürlich große Spannung in uns weckte. Wir wurden nicht enttäuscht, denn hier gab es alles, was das Otaku-Herz erfreut. Unsere Kameras + Stative waren für die Innenaufnahmen häufig im Weg, was es nicht nur für uns, sondern auch für die Besucher manchmal unangenehm machte. Die meisten brachten uns jedoch großes Verständnis entgegen ^_^ Arigato!

Händlerraum auf der ChisaiiCon
Leider spielte das Wetter uns manchmal Streiche, doch das hielt uns nicht davon ab, spannende Interviews zu führen. 1000 Dank an JessiStar + Shi-tan, Azzuro + Patty-chan, Crash + Spanien, Regnat + Rikuto, Yui, Sparks + Lycisca + Melissa, Deidaisuki + TenshiSama, Lena_Moyashi, Sweety, Charline Nana, -Tine, Finny + Flauschiii sowie Pitchi mit ihrer PrettyCure Gruppe.
Interview mit JessiStar und Shi-tan
Eine Woche später folgte unsere letzte, wenn auch größte, Station - die DoKomi in Düsseldorf.
Während die ChisaiiCon relativ überschaubar war, konnte man sich in den Messehallen hier schnell verlaufen...was manchmal auch passierte :D
Dort konnten wir viel vom Con-Geschehen und wunderschöne Kostüme bildlich festhalten. Wir wussten manchmal gar nicht, wo wir zuerst hinschauen sollten! *__*

Lanna und Kanue
Hier trafen wir uns auch mit den Kanue und Lanna, welche sich für ihr Interview 3 1/2 Stunden Zeit nahmen! Wir alle merkten gar nicht wie viel Zeit vergangen war. Das Interview war unglaublich aufschlussreich, spannend, witzig und lebensnah! Die beiden haben fantastische Arbeit geleistet.
Sie tragen sogar dazu bei, dass manchmal sogar ein paar lustige Momente in der Endfassung sind :)
Nochmals vielen lieben Dank <3
Leider mussten wir am gleichen Tag wieder abreisen, sodass unser Besuch in Düsseldorf viel zu kurz war. Nun stand für uns endgültig fest, dass wir unbedingt mehr Events besuchen müssen, aber nicht als Filmteam, sondern aus reinstem Vergnügen ^__^

Juni

Nun beginnen wir mit der Postproduktionsphase - der Rohschnitt.
Unsere Fragen an die Cosplayer, Versprecher und so weiter wurden entfernt, Ordner für Themenbereiche angeordnet und nach Relevanz gefiltert. Wir hatten 20 Stunden Filmmaterial, welche wir in 60 Minuten verpacken wollen. Das Abenteuer kann beginnen!

Juli

am 06. launchten wir unsere Facebookseite Cosplay Dokumentation
Außerdem erhalten wir die Erlaubnis die Musik der britischen Rockband LostAlone zu benutzen! Wir sind hin und weg über diese Großzügigkeit <3

August

Schneiden, schneiden und nochmals schneiden. Dieser Monat gehört ausschließlich der Postproduktionsphase. Während andere sich in der Sonne aalten, saßen wir im verdunkelten Zimmer und starrten auf den Monitor. Mal gönnten wir uns einen Ausflug nach draußen, doch das Vergnügen in der Sonne war meist nur von kurzer Dauer :D

September

Unser Film hat endlich einen Namen!
Nach zich Brainstormingsitzungen fielen uns plötzlich die Schuppen von den Augen und da war er: In Character - Helden erwachen zum Leben. Wir haben ihn aus Vorschlägen aus unserem Aufruf und dieser Szene entwickelt. 
Auch in diesem Monat ging es weiter mit dem Schnitt und der Bearbeitung des Tons. Wir hatten glücklicherweise eine externe Deadline erhalten, sodass wir uns nicht zu lange ablenken durften. 
Musik, Bauchbinden, Erklärungstexte etc. mussten ebenfalls an passender Stelle eingefügt werden. Es brauchte einige Wochen bis wir uns die Musik wieder mit Vergnügen anhören konnten, da wir sie in dieser Phase einfach zu oft hören mussten xD 

Oktober

Am 05.10. konnten wir endlich Premiere feiern!
In Character - Helden erwachen zum Leben wurde auf der Mega Manga Convention in Berlin uraufgeführt. Viele mitwirkende Cosplayer aus Berlin waren dort, was es für uns als Filmmacher natürlich besonders spannend machte. Zu unserer großen Freude haben wir positives Feedback erhalten, was uns überglücklich machte. Den Film auf einer großen Leinwand zu sehen, ließ eine Tonne Anspannung abfallen :)

November

Unser YouTube Channel erwacht. Hier versorgen wir euch mit kleinen Clips, Trailern und Material, was es nicht mehr in den Film geschafft hat.
Hier gibt es den Trailer zu sehen :) 

Dezember

Laura war wieder in Berlin unterwegs, um neues Material zu drehen.
Wir ihr jüngst lesen konntet, wurde eine Fotoshooting begleitet.
Wir hoffen unsere Dokumentation so noch informativer und spannender machen zu können.

Vielen Dank an euch alle, auch an euch Leser ^___^
Wir freuen uns sehr auf 2014, denn wir versprechen euch schon mal, dass In Character auf dem ein oder anderen Event zu sehen sein wird.

Alles Liebe,

Laura und Rish

Samstag, 14. Dezember 2013

Cosplay Fotos: Shooting in Berlin

Tabea (Perochii) & Claudia (hakuli) als Rei & Saeko (»Highschool of the Death«)


»Bei Events ist es natürlich immer ein schönes Erlebnis, wenn Besucher auf dich zukommen und ein Foto mit dir haben wollen – das zeigt mir dann erst recht, dass die Arbeit gut gemacht ist und selbst Leute, die mit dem Thema nicht so vertraut sind sich denken Mensch! Das gefällt mir! […]« 
(Jemo Kohiri)

»Also ich finde, dass das für Cosplayer sehr wichtig ist […] sie leben quasi davon, Fotos zu machen und sich auf den Fotos zu präsentieren […]« 
(KleinCiel)

»Aber ich bin jetzt nicht so eine, die sagt Unbedingt tausende von Fotos! […] Wenn einer ein Foto macht, ist es okay. Wenn nicht, dann nicht!«
(Kanue)

(aus "in Character - Helden erwachen zum Leben" 2013, L. Byell & K. C. Schumacher)


Zum Thema Cosplay und Fotos haben wir einige Meinungen gesammelt und sind uns nun ziemlich sicher, dass das Fotografieren zu diesem Hobby einfach dazu gehört. Private Schnappschüsse, aber auch professionelle Shootings bieten die Möglichkeit, das Cosplay festhalten - wäre ansonsten ja auch irgendwie schade!
Um noch mehr zu erfahren, haben wir jemanden aufgesucht, der sich mit Fotografie und seit 2008 auch mit Cosplayfotografie auskennt.


Jörg Pitschmann - freier Autor und Fotodesigner


Seit etwa sechs Jahren ist der Fotograf auf Cosplay- Veranstaltungen unterwegs, um die fantasievollen Kostüme abzulichten.

Ob erfahrene Cosplayer oder Szene-Neulinge - die unterschiedlichsten Menschen kommen in sein mobiles Studio, um schöne Erinnerungen als Foto mit nach Hause zu nehmen.
Damit der Cosplayer auf Fotos "in character" ist, achtet Jörg besonders auf Mimik und Posen und hat immer den ein oder anderen Tipp parat.

Und was sagt er zu den Vorurteilen gegenüber Cosplayern?


»Hört nicht auf den ganzen Scheiß, den andere erzählen! Wenn ihr Bock habt, Cosplayer zu sein, dann seid Cosplayer!«

Schaut doch mal auf seine Seite unter die Rubrik "World of Cosplay" - eine seiner Arbeiten kommt euch höchstwahrscheinlich bekannt vor! 
In einer Sonderausstellung im Computerspiele Museum wurde 2012 bereits eine Auswahl seiner Cosplay- Fotografien gezeigt.



 http://joerg-pitschmann.de/
http://joerg-pitschmann.de/



Shooting

"in Character" durfte zwei Cosplayerinnen aus Berlin zu einem Fotoshooting in Wedding begleiten. Tabea (Perochii) und Claudia (hakuli), 23 und 25 Jahre alt, wurden vom Styling  bis zur Sichtung der Ergebnisse von Foto- und Videokamera beobachtet.
Es war ein anstrengender Drehtag, der sich aber auf jeden Fall gelohnt hat.
Besonders amüsant waren auch die Gespräche von der Schwierigkeit des Knopf- Annähens bis zum Händebügeln - 
»Cosplayer müssen leiden!« - das kennen wir doch irgendwo her?!


Tabea (Perochii) & Claudia (hakuli) als Rei & Saeko (»Highschool of the Death«)

Hauptsächlich ging es aber rund ums Fotografieren!
Als Rei und Saeko aus der Manga- Serie "Highschool of the Dead" standen hier zwei ganz unterschiedliche Charaktere vor der Kamera/ den Kameras. 


»Guck ein bisschen ängstlicher, Tabea!« Klick. Klick. Klick.
»Nimm die Schulter ein bisschen zurück!« Klick. Klick.
»Das ist schon besser!« Klick.


Tabea (Perochii) & Claudia (hakuli) als Rei & Saeko (»Highschool of the Death«)

Wir bedanken uns hiermit ganz herzlich bei Tabea, Claudia, Jörg und natürlich Lina (Ton und Dokumentation der Dokumentation)!


Hier noch ein paar Eindrücke, also nicht die offiziellen Fotos - da stört irgendwas im Bild...
Foto: Jörg Pitschmann

Foto: Jörg Pitschmann

Foto: Jörg Pitschmann

Foto: Jörg Pitschmann

Foto: Jörg Pitschmann

Foto: Jörg Pitschmann

Foto: Jörg Pitschmann


Dienstag, 3. Dezember 2013

Cosplay Clip: Gärten der Welt Berlin - Kirschblütenfest 2013

Diashow zu den Dreharbeiten zum Dokumentarfilm "in Character - Helden erwachen zum Leben" (L. Byell, K. C. Schumacher, 2013)


13. + 14.04.2013 - Gärten der Welt Berlin - Kirschblütenfest 2013

14 Cosplayer vor der Kamera! Danke!!!!!


Hier geht’s zum Video!


Hier seht ihr Fotos von der Anreise, vom chaotischen Technik-Test, der Drehortbesichtigung (inklusive schwierigem Labyrinth) bis zu den eigentlichen Dreharbeiten vom Kirschblütenfest.




Übrigens, danke für +100 Likes bei Facebook !!!!!!!!