Donnerstag, 20. März 2014

Von Wig Cap bis Krone - Bericht Samstag Teil 1

„Freitag gehen wir früh ins Bett!“ – das war unser Plan. Aber wir hatten unseren Gastgebern so viel zu erzählen und so wurde es doch später.

Dreh am Samstag

4:00 Uhr: Aufstehen.
5:30 Uhr: zum Bus gehen.
6:30 Uhr: geplante Ankunft im Schlosshotel Breitenfeld
7:00 Uhr: Dreh mit Kanue und Nami
 
Leipzig mitten in der Nacht. Quasi.
Bei diesem Abenteuer sind wir nur zu dritt (Mine, Karishma, Laura) und am Morgen läuft nicht alles so, wie wir uns das ursprünglich gedacht hatten. Obwohl wir am Abend zuvor  - mit kleinen Sprachbarrieren aber großer Freude – einen Bus angefordert hatten (!!!), der uns von der 
S-Bahn zum Hotel bringen sollte, stehen wir wie bestellt und nicht abgeholt im Regen und warten und warten und warten...  
、ヽ`、ヽ``、ヽ`、ヽ`ヽ`、、
`、、ヽ`☂ヽ`、ヽ``、ヽ`、ヽ
Schließlich rufen wir ein Taxi und erreichen das Hotel mit 30 Minuten Verspätung.

Kanue (20) kannten wir ja bereits als rosa Hasenprinzessin Hikaru Usada (aus "Di Gi Charat") vom letzten Mal auf der DoKomi 2013 in Düsseldorf – heute sehen wir sie zum ersten Mal in zivil. Schwarze Haare, ohne Make-Up, im Schlafanzug – kaum wieder zuerkennen! Mit von der Partie ist auch Nami (19), eine gute Freundin – ebenfalls Cosplayerin. Durch drei (manchmal auch vier) Kameras dürfen wir heute also beobachten, was die die beiden vom Frühstück bis zum Trubel auf der Messe so treiben.

7:15 Uhr: Frühstück.
Cosplayer essen erstaunlich wenig! Wie ganz normale Mädchen sitzen sie am Tisch, löffeln ihren Quark und trinken Orangensaft. Wir machen uns schon ein bisschen Sorgen, ob das genug Energie für den Tag liefert.

Verwandlung zu Queen Esther
7:45 Uhr: Zurück im Hotelzimmer: Verwandlung zu Queen Esther und Nami.
Die langen Locken sind bereits unter der Wig Cap verstaut, also geht es weiter mit Foundation, Puder, Lidschatten, Eyeliner, Kajal, Augenbrauen färben, künstlichen Wimpern, Mascara … bis zum letzten Feinschliff. Mit der Actionkamera am Spiegel haben wir tolle neue Perspektiven! Laura nimmt die Fächer aus dem Kleiderschrank und stellt sich hinein, um die Nahaufnahmen zu machen und Karishmas totale Ansicht dabei nicht zu behindern. Ein amüsanter Anblick.

Queen Esther Blanchett aus „Trinity Blood“


Es ist das bisher aufwändigste Cosplay, was Kanue je angefertigt hat. Die Menge an Einzelteilen, das Bemalen der Details, die unzähligen Perlen - all das hat die Cosplayerin beinahe in den Wahnsinn getrieben - aber die harte Arbeit hat sich gelohnt! Wir betrachten das prachtvolle Cosplay mit Ehrfurcht. Damit wird sie sicher wieder auffallen!
Um sich in die stolze Königin zu verwandeln, zieht Kanue vor dem großen Spiegel im Hotelzimmer die einzelnen Teile vorsichtig an – dass auch ja keine Perle verloren geht! Eine Kette als Zusatz zum Kragen entstand noch einen Abend zuvor – noch mehr Perlen! Mit Unterkleid, Reifrock, Rock, Oberteil, Umhang, Kragen, Schmuck, Reichsapfel, Krone, Handschuhen und dunkelrotem Haar steht Queen Esther nun vor uns und füllt mit diesem gigantischen Kleid den Flur. An den Füßen trägt sie übrigens die Schuhe, die sie seit der ersten Convention im Jahr 2008 treu begleiten – der wohl einzige praktische Teil an diesem Cosplay!


Nami aus „One Piece“

Nami & Esther
Namis Cosplay besteht aus deutlich weniger Stoff, so ist das Umziehen zumindest für sie ganz einfach. Bikini, blaue Hose, Tasche, Schmuck, Schuhe, Stab, wallende orange 
Langhaarperücke – ein letzter Blick in den Spiegel - fertig!

10:00 Uhr: Es hat aufgehört zu regnen. Bei grauem Himmel und kaltem Wind schreitet Queen Esther die Schlosstreppe hinunter und stolziert mit ihrem Gefolge zur "Kutsche".

Königlich: Schlosshotel Breitenfeld in Leipzig
Nami hat eine Kapuzenjacke übergezogen und sitzt schon am Steuer.
(Diesmal navigiert sie nicht die Strohhut-Bande auf ihren Abenteuern, sondern uns zur Messe.)
Mit geübten Griffen hält Queen Esther ihr Kleid vorn zusammen. 
„Wenn die Bräute von Vier Hochzeiten und eine Traumreise
das können – kann ich das auch!“
Kopf einziehen, dass der Kragen keinen Schaden nimmt, anschnallen, Tür zu – fertig!

Fahrtziel: Leipzig Messe

Der Rest unseres Teams hat inzwischen schon das Messegelände erreicht.
Nach einer lustigen Fahrt ("Du sollst keine Cosplayer im Auto angucken, du sollst fahren!") werden wir auf den Parkplatz gelotst. Der Con-Samstag kann losgehen.

Vorschau auf Teil 2


Wir sind komplett. Vorbereitungen im Pressebereich.

Queen Esther beim Shooting
Wetter-Attacke mal anders: Nami mit Klima-Taktstock und Seifenblasen



Kommentare:

  1. Mal eine Frage: Ihr hattet auf euren Visitenkarten stehen, dass man euch auch auf Facebook unter gleichem Namen findet. Leider hab ich mich dumm und dämlich gesucht und nix gefunden :( Könnt ihr mir einen Link geben - und den am besten auch nochmal im Blog einbauen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://www.facebook.com/pages/In-Character-Helden-erwachen-zum-Leben/352727211497667 so müsste es gehen :)

      Löschen
  2. Ansonsten findest du auch die Links beim Blog unter "Konzept" :)

    AntwortenLöschen